Trauen Sie sich!

Wenn das Königsgemüse Spargel nach einem klassischen Begleiter sucht, dann liegt er bei der Sauce Hollandaise richtig. Wie wird diese zubereitet? Das Küchenteam vom Restaurant Loystubn in Bad Kleinkirchheim verrät, wie die Sauce gelingt.

Lavanttaler Spargel mit Sauce Hollandaise

Lavanttaler Spargel mit Sauce Hollandaise

Zutaten

2 Eidotter
200 g Butter
Salz – in der Loystubn verwenden wir Wüstensalz
Zitronensaft
2 EL Wasser
etwas Weißwein, zB Gewürztraminer vom Weingut Gartner aus Kärnten
(alternativ können Suppe oder Gemüsefond verwendet werden)

Zubereitung

  • Zuerst schmelzen Sie die Butter bis sie flüssig wird – nicht höher als 40 °C.
  • Stellen Sie ein Wasserbad bereit.
  • Die Dotter, das Wasser, den Weißwein und die restlichen Zutaten sehr schaumig über Dampf aufschlagen.
  • Passen Sie auf, dass die Temperatur des Wasserbades gleich bleibt, damit die Eidotter nicht stocken.
  • Die flüssige Butter unter ständigem Einrühren langsam einfließen lassen.
  • Es entsteht eine sämige, etwas dickflüssige Sauce.
  • Abschmecken
  • Falls Ihnen die Sauce zu flüssig ist, können Sie noch Butter nachgeben. Ist Ihnen die Konsistenz zu dick, geben Sie noch Flüssigkeit dazu.

Tipp:
Die Sauce Hollandaise eignet sich auch als Begleitung für Fleischgerichte oder Gemüse.

Um Ihr Spargelmenü abzurunden, wie wäre es mit einer Spargelcremesuppe?

Das Kulinarikteam der Thermenwelt Hotel Pulverer wünscht gutes Gelingen!