Eine Kärntner Spezialität – der Reindling

Der Kärntner Reindling ist Teil der Ostertraditon im südlichsten Bundesland Österreichs. Er wird zu Osterschinken gereicht und ist der süße Hauptdarsteller bei der Osterjause.
Wie wird er aber gemacht?

Das Küchenteam der Thermenwelt Hotel Pulverer und des Haubenrestaurant Loystub’n in Bad Kleinkirchheim ließ sich über die Schulter schauen und verrät das Rezept mit Fotos zum Nachbacken.

Kärntner Reindling (c)Kaernten-Rodach

Zutaten für den Reindlingteig (für 5 kleine oder 3 große Reindlinge)
500 g Milch
200 g Butter
200 g Zucker
1200 g glattes Mehl
3 Pkg Trockengerm
Salz, Vanillezucker, Zitrone
5 Eier

Zubereitung des Teiges

  • Milch, Butter und Zucker aufkochen und im Anschluss abkühlen lassen.
  • Milch-, Butter-, Zuckergemisch mit Salz, Vanillezucker, Zitrone und Eiern vermengen.
  • Mehl und Trockengerm zu den restlichen Zutaten dazugeben und so gut vermengen das sich die Masse vom Rand löst.
  • Den Teig in etwa 1 Stunde rasten (aufgehen) lassen an einem warmen Ort.

Zutaten für die Füllung vom Reindling
zerlassene Butter
Zimt
Zucker (oder Honig)
ca. 200 g Rosinen (in 38% Rum und Läuterzucker eingelegt)
ca. 200 g Walnüsse grob gehackt (zwar nicht traiditionell aber wohlschmeckend

Wer den Reindling gerne ohne oder wenig Rosinen genießen möchte, kann stattdessen grob gehackte Walnüsse verwenden. Rosinen und Walnüsse geben aber für Genießer eine gute Kombination, dann wird der Reindling saftiger. Traditionell wird er aber ohne Nüsse hergestellt.

Zubereitung vom Reindling

  • Den Teig ausrollen.

    Reindlingteig ausrollen

    Reindlingteig ausrollen

  • Mit zerlassener Butter bepinseln

    Reindlingteig mit Butter bepinslen

    Reindlingteig mit Butter bepinslen

  • Zimt, Zucker (oder Honig), Rosinen (in 38% Rum und Läuterzucker eingelegt), Walnüsse (je nach Geschmack ob traditionell oder saftiger gehalten) auf den Teig geben.

    Reinlingteig belegen

    Reinlingteig belegen

  • Reindlingteig einschlagen

    Reindlingteig einschlagen

    Reindlingteig einschlagen

  • Reindlingteig zusammenrollen

    Reindling einrollen

    Reindling einrollen

  • Runde Backform (Guglhupfform oder das klassische Reindl) mit Butter befetten, Zucker in die Form streuen.

    Form für Reindling befettet und bezuckert

    Form für Reindling befettet und bezuckert

  • Im Anschluss Reindlingrolle in die Backform reinlegen und leicht andrücken. Wichtig Teigverschluss sollte oben sein.

    Reindling in die Form gegeben

    Reindling in die Form gegeben

  • Mit zerlassener Butter bepinseln

    Reindling bepinseln mit Butter

    Reindling bepinseln mit Butter

  • Der Reindling wird nun bei 160 °C Heißluft gebacken, ca 35 bis 45 min. Dies variiert je nach Backofen.
  • Zum Test ob der Reindling schon fertig ist, einfach mit einem Holzspieß ins Innere stechen, wenn am Holzspieß kein Teig mehr zurück bleibt ist der Reindling fertig.
  • Den Reindling aus der Form stürzen.

    Kärntner Reindling mit Zuckerkruste

    Kärntner Reindling mit Zuckerkruste

  • Auskühlen lassen und genießen.
  • Statt der Zuckerkruste kann der Reindling auch mit zerlassenem Zucker übergossen werden.

Das Pulverer Team wünscht gutes Gelingen und viel Freude beim Nachbacken!

Geschrieben von: Karoline

Karoline
Karoline ist Chefreceptionistin der Thermenwelt Hotel Pulverer und schreibt für Sie über Interessantes, Wissenwertes und Tipps rund um Therme und Kulinarik