Ein Teil der Osterjause – der Eierkren

Der Eierkren wird in Teilen Kärntens traditionell wie der Reindling zur Osterjause gereicht. Es gibt von Tal zu Tal verschiedene Zubereitungsweisen. Küchenchef Markus Moser und sein Team haben die unterschiedlichen Rezepte zusammengetragen und daraus eine klassische Eierkren Rezeptur abgewandelt.

Zutaten Kärntner Eierkren

Zutaten
4 Stück hart gekochte Eier (Empfehlung Freilandhaltung, Größe L)
3 EL frischer Kren
3 EL Apfelessig
2 EL Sonnenblumenöl
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
ev. 3 EL Sauerrahm

Zubereitung

  • Die Eier kochen bis sie hart sind. Traditionell werden die Eier dann durch die Kartoffelpresse gedrückt.
  • Einige würfeln die Eier auch oder schneiden sie in Scheiben.
  • In einem Gefäß werden die zerkleinerten Eier mit frischem Kren, Apfelessig, Sonnenblumenöl vermischt.
  • Nach Geschmack fügt man Salz und weißen Pfeffer zu.
  • Sie können den Eierkren auch mit Sauerrahm verfeinern, wie es in manchen Kärntner Regionen der Brauch ist.


Das Team der Thermenwelt Hotel Pulverer wünscht gutes Gelingen und eine schöne Osterjause!

Geschrieben von: Karoline

Karoline
Karoline ist Chefreceptionistin der Thermenwelt Hotel Pulverer und schreibt für Sie über Interessantes, Wissenwertes und Tipps rund um Therme und Kulinarik