Die Früchte des Sommers wurden in letzten Wochen in den Töpfen der Haubenküche der Loystubn und der Thermenwelt Hotel Pulverer eingefangen.

Neben Marillen dürfen auch die Ribiseln (Johannisbeeren) nicht fehlen. Fachmännisch vorbereitet für Marmeladen, Kuchen und Chutney von Pulverer’s Praktikanten Florian und unserem Lehrling Andreas.

Vorbereitungen zum Einfrieren der Ribisel für Desserts in der Haubenküche der Loystubn

Vorbereitungen zum Einfrieren der Ribisel für Desserts in der Haubenküche der Loystubn

Es gab allerhand süße Früchtchen einzukochen. Der nächste Herbst und Winter kommen bestimmt und da verzichten die Gourmets nur ungern auf den Gaumenkitzel der Sommersonnenstrahlen, die Erinnerungen an die warme Jahreszeit wecken. Die Marille wird nicht nur zum Marillenröster veredelt, nein auch zur Marmelade für das Frühstücksbuffet und für die hausgemachte Sachertorte.

Marillenröster Vorbereitungsarbeiten in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Marillenröster Vorbereitungsarbeiten in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Das Pulverer Küchenteam unter der Leitung von Küchenmeister Markus Moser hat über 215 kg Marillen zum Marillenröster verarbeitet. Dieses Fruchtkompott ist perfekter Begleiter vom Kaiserschmarren und wird auch als Grundzutat für das hausgemachte Marillen-Eis verwendet.

Röstvorgang der Marillen in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Röstvorgang der Marillen in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Andreas, einer unserer fleißigen Küchenlehrlinge, war Marillen-Röster-Hauptbeauftragter. Nicht nur brav entkernt und gewaschen auch in die Geheimzutat wurde er vom Küchenchef schon eingeweiht. Ob unsere Kamera die Geheimzutat erwischt hat?

Pulverer's Geheimzutat beim Marillenröster in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Pulverer’s Geheimzutat beim Marillenröster in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Wen das Zuckerverhältnis interessiert – 3:1 für die Marille ;)! Und danach heißt es kräftig rühren und abkochen lassen.

Lehrling Andreas beim Marillenröster rühren in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Lehrling Andreas beim Marillenröster rühren in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Danach wird der Röster abgefüllt und gut gekühlt gelagert und wartet auf seinen Einsatz in den kältern Jahreszeiten! Aber es ist noch nicht Schluss mit dem Einkochen. Ab jetzt heißt es ab in die Töpfe für unsere hauseigenen Äpfel und Zwetschken. Die Verschnaufpause dauert nur kurz an. Die Vorbereitungsarbeiten für die herbstlichen Genüsse sind schon im Laufen.

Apfel und Zwetschke herbstliche Genüsse zum Einkochen in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim

Apfel und Zwetschke herbstliche Genüsse zum Einkochen in der Haubenküche der Loystubn in Bad Kleinkirchheim